Wieder Reichenau

Veröffentlicht am Donnerstag, 29. März 2018

Wie in jedem Frühling verbrachten wir auch diesmal ein wunderschönes Nähwochenende in Reichenau, im Gasthof Flackl. Viel Schönes ist dabei wieder entstanden.

 

Ilses Schattenquilt, mit der Hand gequiltet, wunderschön.

Ingrids Fenster und ihre Hasenparade.

Ediths Mandala und ihre tolle Tasche.

Sallys Häuser, ein Teil unseres Gruppenpojektes, aber die Hauptarbeit ist ihr geblieben, es sind soooo viele Häuser zu nähen.

 

Silvia legte bei Dear Jane ein Tempo vor, unwahrscheinlich.

Leider kommen die Farben nicht wirklich zur Geltung, die Blöcke leuchteten so richtig und danke quilt as you go sind die Reihen auch schon ganz fertig.

Die Mädels haben mich wieder mit vielen lieben Geschenken überrascht. Ihr seid schon eine tolle Runde, danke nochmals.

Ja, ich wollte eigentlich meine Sterne alle nähen und den Quilt zusammensetzen, aber die Zeit war zu kurz. Trotzdem bin ich ein schönes Stück weitergekommen.

 

Da sehe ich gleich dass ich etwas ändern muss. Fotos sind immer hilfreich.

Ein bisschen österlich ist es auch schon. Für unser Gruppentreffen habe ich Karotten genäht und befüllt.

 

 

Grete hat für uns je eine lustige Tasche genäht.

Einfach süß.

 

 

 


Quilting Day NÖ

Veröffentlicht am Sonntag, 18. März 2018

Gestern machten wir uns auf nach Lindabrunn zum NÖ-Quiltig Day. Bestens organisiert von Michi, in einem schönen, hellen Raum, von dem aus wir den Schneefall draußen beobachten konnten. Frau Wech hielt einen kleinen, interessanten Vortrag über Nadeln, deren Herstellung und Verwendung. Was man da alles lernte. Michi zeigt ihre Lieblingswerkzeuge beim quilten, da waren Dinge dabei die man unbedingt auch haben muß, man traf liebe Bekannte wieder, plauderte und konnte nach Herzenslust bei Michaele vom Kleinen Stoffladen und bei Frau Wech nach Stoffen, Anleitungen und diversem Material stöbern. Da fand sich schon das eine oder andere, wie immer. Der Höhepunkt war natürlich wieder das Show an Tell.

 

POTC einmal groß, einmal Mini

 

 

 

Die Bernina Medaillons in verschiedenen Ausführungen.

 

Mein absoluter Favorit, Roswithas Kräutergarten.

Spielereien mit dem Computerprogramm, toll umgesetzt.

Es gab viele, wunderschöne Arbeiten, einige davon kann man sicher bei unserem Gildefest im Herbst bewundern. Es war ein anregender Tag an den wir uns lange erinnern werden.

Ein wenig habe ich selbst auch genäht, nach Weihnachten ist vor Weihnachten heißt es ja bekanntlich. Melinda gab einen Kurs mit diesem Hexagonmuster. Da wollte ich etwas weihnachtliches draus machen damit die Weihnachtsstoffe weniger werden.

 

 

Der weiße Rand war nicht vorgesehen, aber da ich voreilig war und zu Hause zugeschnitten habe, waren meine Quadrate zu klein, also musste ein Rand her, gefällt mir eigentlich so gut.

Leider hat meine Maschine beim quilten wieder gezickt wie eine Diva. Draufhin hat sich Melinda meiner erbarmt und den Läufer für mich gequiltet. Sie kann das ohnehin viel besser als ich.

 

 

Jetzt bleibt er einige Monate im Kasten, obwohl das Wetter durchaus weihnachtlich wäre.

Wir sind heute Mittag zum Chinesen eingeladen, unser großer Enkel feiert seinen 10!  Geburtstag, wie schnell die Zeit vergeht.


Spielereien

Veröffentlicht am Sonntag, 11. März 2018

Beim aufräumen findet sich so manches, wie zum Beispiel diese Anleitung, samt Stoff, etc. für eine Handyhülle, oder……. Ich habe ein Nadelmäppchen daraus gemacht.

Und da es so gut auf diesen Stoffen aussah wurde es gleich mit verschenkt.

 

 

Melinda zeigte uns beim Gruppentreffen ihren neun Handtaschen-Organizer. Natürlich riefen wir alle WILL AUCH……. Also gab es gestern einen Kurs in ihrem gemütlichen Studio. Phhh, das war ganz schön viel Arbeit, zum Glück hatte ich vieles zu Hause vorbereitet, sonst wäre ich nicht fertig geworden.

 

Die Häuser, die Träger und das gequiltete Stück waren fertig. Jetzt ging es los.

 

Nach 3 1/2 Stunden war mein Organizer fertig. Fast zu schade für die Tasche.

 

Er hat viel Platz innen und endlich fällt das lästige umräumen weg wenn man die Tasche wechselt.

Natürlich gibt es auch wieder ein DJ Blöckchen, obwohl ich da in letzter Zeit nachlässig war.

 

 

Das war knifflig, ich bin auch nicht ganz zufrieden, aber im ganzen Quilt wird es nicht auffallen.

Hier ist derzeit Frühlingswetter, heute werden wir einen langen Spaziergang machen und die Sonne geniessen.

 

 


Austrian Quilting Day Burgenland

Veröffentlicht am Sonntag, 4. März 2018

Da es uns im letzten Jahr so gut gefallen hat in der Bors Villa in Neudörfl/Burgenland, beschlossen Andrea und ich auch dieses Jahr den burgenländischen Quilting Day zu besuchen. Melinda hat sich uns angeschlossen und wir drei haben einen sehr netten Nachmittag mit vielen Bekannten verbracht. Schon beim Eingang gefiel uns dieser Quilt sehr gut, passt mit den Kürbissen  auch thematisch gut zum Burgenland.

 

Die Begrüssung war nett und herzlich, man fühlte sich sofort richtig wohl. Was gibt es auch schöneres als mit lieben Freundinnen über das Hobby zu plaudern, dazu vom einladenden Buffet Köstlichkeiten zu geniessen, neue Stoffe auszusuchen, tolle Quilts zu sehen und mit vielen Plänen im Kopf nach Hause zu fahren.

Der Lichteinfall ist natürlich nicht perfekt in dieser schönen Villa, aber diese Eulen fliegen seit gestern durch meinen Kopf, ein Traum.

Vogelhäuser gab es in vielen Varianten, auch das war ein Projekt der Gruppe.

Da ich leider früher weg musste, durfte ich einige Quilts für das show and tell schon vorher sehen, ich zeige aber davon keine Fotos, denn eventuell werden sie bei unserem Gildefest ausgestellt.

Eingekauft wurde natürlich auch, es gab so schöne Stoffe, wer kann da widerstehen.

 

Bei einem kleinen Workshop konnte man süße Lavendelhasen nähen. Sie waren perfekt vorbereitet und sind schnell genäht.

 

Ein großes Dankeschön an Jeanette und ihre fleissigen Helferinnen für diesen gelungenen Nachmittag.

Sehen wir beim NÖ Quilting Day am 17. März in Lindabrunn? Ich bin dabei.


Wie Weihnachten

Veröffentlicht am Sonntag, 25. Februar 2018

Hier geht es weiter mit den Geschenken, es stehen so viele Dinge an wofür ich etwas brauche.

Meine kleine Enkeltochter wurde letzten Sonntag schon 1 Jahr alt, heute wird gefeiert. Meine Tochter wünschte sich für sie ein Buch mit vielen Knöpfen, denn das ist ihre Leidenschaft. Wenn sie irgendwo einen Knopf sieht spielt sie damit herum, das gefällt ihr besser als alles andere. Natürlich darf sie das Buch nur haben wenn jemand Erwachsener dabei ist, sonst wird ein Knopf abgedreht und verspeist. Nicht auszudenken.

Natürlich in rosa.

 

Ob sie den Klettverschluss schon öffnen kann weiß ich nicht, er ist ziemlich stark.

Ich bin neugierig ob es ihr gefällt.

Für unsere nächste Fahrt nach Tatabanya habe ich für Andi einen Korb genäht. Es ist ja zur Tradition geworden dass wir Geschenke austauschen, es wird immer schwieriges das passende zu finden, denn die Ungarinnen sind Weltmeister im Taschen- und Täschchen nähen. So einen Korb hat sie aber bestimmt noch nicht. Hat großen Spaß gemacht.

 

 

Nun kann ich mich ganz entspannt auf die Reise freuen, sonst habe ich immer in letzter Minute überlegt was ich machen könnte. Birgit war wirklich eine gute Lehrmeisterin.

Den üblichen DJ Block gibt es natürlich auch, obwohl ich da in letzter Zeit etwas nachlässig war.

Hier ist es sehr kalt, derzeit – 9.7, perfekt zum nähen. Ich wünsche euch allen einen schönen, gemütlichen Sonntag.

 


Noch mehr Geschenke

Veröffentlicht am Montag, 5. Februar 2018

Der erste Geburtstag in diesem Jahr stand an. Für das Geburtstagskind habe ich wieder eine Rezeptkarte genäht und hoffe, die Sammlung ist schon gewachsen.

 

 

Passende AMC dazu, ich hoffe, alles ist gut angekommen.

 

 

Da man ständig so viele Kabel zum aufbewahren hat und diese sich leicht verwickeln, brechen, etc. habe ich eine Hülle dafür genäht. Ich habe im www. nach Anleitungen gesucht, aber meine eigene Version davon dann genäht.

So kann man sie aufhängen, oder zusammenrollen wenn man unterwegs ist.

 

Ein Block wurde auch wieder fertig

 

Aber das schönste ist, lacht jetzt nicht, ich habe die verlorene Reihe wieder gefunden. Sie war ohnehin da, ich nähe die Reihen in Sektionen zusammen und habe einfach einen großen Block falsch gelegt, dadurch fehlte die eine Reihe. Bei den vielen unterschiedlichen Blöcken habe ich die „verlorenen“ nicht gesehen. Alles gut.

Derzeit bekomme ich sehr viele Spam Kommentare, sollte ich irrtümlich einen von euch beim löschen auch erwischt haben, bitte nicht böse sein. Es ist mühsam.

 

 


Geschenke usw.

Veröffentlicht am Sonntag, 28. Januar 2018

Als mein irakischer Wahlsohn zu Weihnachten hier war, fiel mir auf dass er zwar eine elektrische Reisezahnbürste hatte, aber kein Etui dazu. Wir packten dann alles in ein Plastiksackerl, aber das ist nicht die ideale Aufbewahrung. Da erinnerte ich mich dass Britta für ihre Tochter so ein praktisches Etui genäht hatte. Gesucht, flugs gefunden und die Anleitung war sogar gratis. Also machte ich mich an die Arbeit. Da ich weder einen beschichteten Stoff zu Hause habe, davon auch noch keinen mit einem eher „männlichen “ Muster gesehen habe, habe ich mich entschlossen über den Baumwollstoff Folie zu geben, das ging auch ganz gut.  Beim nächsten Mal würde ich allerdings zwei Stoffe kombinieren, damit das Muster nicht so arg wirkt. Aber egal.

 

Rechts ist dann Platz für die andere Zahnbürste.

 

Und so sieht es zusammengerollt aus. Passt gut in jede Tasche.

 

Die Kam Snaps habe ich mit dem Kunstleder unterlegt damit sie besseren Halt in der Folie haben. Ich hoffe das hilft auch.

Eigentlich wollte ich ja meinen Blätterquilt fertig quilten, aber irgendwie war ich nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis bisher. Das lasse ich einmal wirken und hab daher gestern noch schnell einen DJ Block genäht.

 

Der ging ruck-zuck, da er ziemlich einfach ist. Leider habe ich die verlorene Reihe noch immer nicht gefunden, die muss ganz dumm irgendwo dazu gerutscht sein wo ich sie nicht vermute. Na ja, einige Zeit habe ich noch bis alle anderen Blöcke fertig sind. Bis dahin taucht hoffentlich auch diese Reihe auf.

Hier scheint die Sonne, geniesst den Sonntag und lasst es euch gut gehen.

 


Weiter geht’s

Veröffentlicht am Sonntag, 21. Januar 2018

Wieder ist ein DJ Blöckchen entstanden

Da ich gerade beim zusammensetzen war, wollte ich doch gleich mehrere Reihen fertig machen. Siehe da, irgendwo in dem ständigen Hin- und Hergeräume habe ich eine halbe Reihe an eine Stelle gelegt wo ich sie – hoffentlich – auch wieder einmal finde. Inzwischen nähe ich fröhlich wieder einzelne Blöcke weiter.

 

Der Winter hält sich in unserer Region noch zurück. Mir fehlt der Schnee auch nicht wirklich. Allerdings mag ich mein winterlich dekoriertes Küchenfenster sehr.

 

Für die Challengearbeit in unserer Gruppe musste ich noch einen Block für meinen Blätterquilt nähen. Lange Zeit wusste ich nicht recht wie ich ihn gestalten sollte. Da wir uns kommenden Mittwoch treffen war es an der Zeit und schon hat es gefunkt. Heute habe ich ihn fertig zusammengesetzt, nun muss ich Vlies besorgen und dann kann ich ihn quilten.

 

Es hat großen Spaß gemacht. Nun bin ich neugierig was wir in diesem Jahr für Pläne schmieden?

 


Nachweihnachtliches

Veröffentlicht am Sonntag, 7. Januar 2018

Nun sind alle Feiertage fürs erste vorüber, es waren Tage ausgefüllt mit Familie, Besuchen von lieben Menschen und wenig Zeit für andere Dinge. Aber wir haben es genossen. Viele Karten sind aus der Bloggerwelt angekommen, noch bin ich nicht dazugekommen mich für jede zu bedanken, auch ein gutes Foto gibt es nicht. Habt vielen Dank, ihr Lieben, es ist schön wenn so viele Menschen liebe Grüße schicken.

Vor Weihnachten musste noch etwas Deko genäht werden – man hat ja nie genug davon.

 

Einmal groß, einmal klein. Birgit hat mir gezeigt wie so etwas gemacht wird. Danke.

 

Während der letzten Tage hatte ich schon große Sehnsucht nach meiner Nähmaschine. Gestern fand ich dann endlich einmal Zeit und gleich ist ein DJ block entstanden, denn das wird wieder einmal mein Jahresprojekt. Mein Mann meinte, wie lange wird das noch dauern? Er glaubt, so an die 3 Jahre. Könnte sein.

 

Mehr gibt es noch nicht, aber die Zeit mit all den lieben Menschen war sehr, sehr schön.

Nun schauen wir was das neue Jahr bringt.


Zwischendurch

Veröffentlicht am Donnerstag, 28. Dezember 2017

Genäht habe ich nun schon längere Zeit nichts, dafür war zu viel los vor, während und auch jetzt, nach den Feiertagen.

Aber einige Kleinigkeiten gibt es doch zum zeigen

Für die Weihnachtsfeier mit der Patchworkgruppe habe ich noch für jede ein kleines Kerzenglas gebastelt.

 

 

Mein Wichtelgeschenk habe ich ja schon gezeigt, es kam sehr gut an, das freut mich.

Ich habe diese hübsche Weihnachtsdeko bekommen, passt perfekt zu meinem Farbschema.

 

Beim  äufräumen fielen mir einige Taschenbügel in die Hände, schwupps wurden noch 2 Täschchen genäht und verschenkt.

 

 

Gebacken habe ich in diesem Jahr so viel wie noch nie, es hat solchen Spaß gemacht. Ob das eine Alterserscheinung ist? Die Familie freut sich.

 

Nun wünsche ich euch noch einige ruhige Tage, bevor es mit dem feiern weitergeht.